Elisabeth Strasser                 

 Schriftstellerin

 

Nächste Veranstaltungen:

 

Radio FRO, Sendung Seitwärts: poetologische Ortungen
Mittwoch, 29. Jänner 2020, 19 Uhr (später auch zum Nachhören)
zur Sendungsseite


Mittwoch, 5. Februar 2020, 19 Uhr

im Wissensturm, Volkshochschule Linz

 

Vortrag zu 

 Hermann Bahr

Niemals immer derselbe

Der äußerst umtriebige Herr aus Linz im Portrait

Im Rahmen der Reihe „Hommagen“ veranstaltet von der Grazer Autorinnen Autorenversammlung.


Zum Inhalt:

Der 1862 in Linz geborene Schriftsteller Hermann Bahr war eine der prägendsten Personen des Wiener Kulturlebens um und nach 1900. Er wurde zum „Organisator der österreichischen Literatur“ und in seiner schillernden Biografie spiegeln sich die kulturellen und politischen Strömungen seiner Zeit.

 

 Elisabeth Strasser nimmt mit auf eine Zeitreise ins Wien des Fin de siècle und ins Linz der 1870er Jahre, mit Abstechern nach Berlin und Paris, bis die Reise in der Barockstadt Salzburg einmündet.

„Ein solcher intellektueller Herr von Adabei bin ich gewesen […].
Aber ich war nicht bloß immer gleich dabei, ich war doch meistens ja schon voran
Ich habe fast jede geistige Mode dieser Zeit mitgemacht, aber vorher,

nämlich als sie noch nicht Mode war. Wenn sie dann Mode wurde, nicht mehr.“
Aus: Hermann Bahr „Selbstbildnis“, 1923

 

 

Frauenstimmen

am Dienstag, 10. März 2020, 19.30 Uhr Theater Phönix, Linz

 

  

------------------------

 Die vier im Resistenz Verlag erschienenen Bücher sind direkt bei der Autorin bestellbar.

Dazu bitte Kontaktformular verwenden.

 

Das im Wortreich-Verlag erschienene Buch "0-1-0-1" ist im Buchhandel erhältlich.