Bücher von Elisabeth Strasser

Neuerscheinung

 

0-1-0-1
(Roman)

 

„Vielleicht gibt es nur eine einzige große Geschichte, die in tausenden Variationen immer wieder neu erzählt wird. Und hinter dieser Geschichte steht das Geheimnis der menschlichen Phantasie.

Der arbeitslose Daniel droht sich in der virtuellen Welt des Reiches von Wandell zu verlieren. Die naiv-unbekümmerte Moni wird bald nach ihrer Kündigung ausgeraubt und gelangt durch einen Zufall ebenso in dieses phantastische Reich, in das ihr neuer Arbeitgeber, der Rechtsanwalt Michael, ihr folgt. Oliver dreht krumme Dinge, flüchtet vor den Konsequenzen in ein leer stehendes Haus und fällt einem Dämon in die Hände, der ihn für seine Zwecke einsetzt.

 

Der realen Lebenswelt einer Handvoll Menschen steht das Geschehen im phantastischen Reich von Wandell gegenüber, das von einer bösen Macht bedroht wird. Gelingt es dem Zwerg Nick und seinen Geschwistern mit Hilfe von Meister Chirul, Ritter Lockwart und einem geheimnisvollen Orakel, die sieben Schlüssel zu finden, die das Tor zur einzig wirksamen Waffe gegen die Bedrohung öffnen können? Oder muss die Rettung doch von außerhalb Wandells kommen?

 

Die beiden Welten greifen mehr und mehr ineinander. Was hinter allem steckt und wer in Wahrheit die Fäden zieht, stellt sich allmählich heraus, bis zum verblüffenden Ende.

 

„Ein faszinierender Roman über die Flucht in eine virtuelle Welt, und wie man sich dabei selbst finden kann.“

(Verlagstext)

 

 

-------------------------------------

 

Folgende Bücher sind erschienen im Resistenz Verlag, Neuhofen/Kr., Linz, Wien

(Bestellungen direkt bei der Autorin möglich über Kontakt-Formular)

 

Näheres zu den einzelnen Büchern weiter unten.

 

Martin und der Klang des Schnees

Roman,  2013

 

Vom Leben der Kaulquappen

Erzählungen,  2014

 

Die Botschaft

Roman,  2015

 

Literarische Kontrapunkte

14 Kurztexte von Dietmar Koschier interpretiert von Elisabeth Strasser,  2016

 

 

 

Martin und der Klang des Schnees, Roman, Resistenz Verlag , 2013
Martin und der Klang des Schnees, Roman, Resistenz Verlag , 2013

MARTIN UND DER KLANG DES SCHNEES

 

Etwas orientierungslos geht Martin durch die Welt, auf der Suche nach etwas Unbestimmtem, das er durch Begegnungen, Seminare oder Therapien zu finden sucht. Sein Weg führt ihn durch komische, tragische und tragikomische Begebenheiten, bis zur Auflösung der Grenze zwischen Realität und Möglichkeit.

Eine Geschichte über die Fragwürdigkeit der Wirklichkeit. - Eine Geschichte, die unterhaltsam verunsichert.

 

 

ERZÄHLBAND

VOM LEBEN DER KAULQUAPPEN

 

Phantastisches und Reales, Familiengeheimnisse und Kindheitserinnerungen, ein Kriminalfall, Gespräche und Reflexionen, die Suche nach wirklich lebendigem Leben oder die Frage nach Genialität und Durchschnitt . . . - Davon handeln die sieben Erzählungen des Bandes, die die Leserinnen und Leser mit einem zynischen Schriftsteller, einem sich an Lehrplänen festklammernden Lehrer, einer disziplinierten Frau, einem phantasiebegabten Kind, einer desillusionierten Schreibkraft, einem resignierenden Frühpensionisten, der Mutter einer vegetarischen Tochter, einem Gespenst und einem magischen Adventkalender u.a. bekannt machen.

 

 

Die Botschaft, Roman von Elisabeth Strasser
Die Botschaft, Roman, Resistenz Verlag 2015

DIE BOTSCHAFT

 

Ein junger Mann wird aus einem Fluss gezogen. So beginnt er seinen Weg durch die Welt, um einen Auftrag zu erledigen.

Er nennt sich Angelus, um einen für die Menschen aussprechbaren Namen zu haben,

denn er ist kein Mensch, sondern ein Engel.

Sein Auftrag führt über Umwege zum Ziel, und 

  am Ende ist vieles anders als erwartet . . .

 

  Eine mehrdimensionale Geschichte, die

  die Grenzen der Zeit sprengt.

 

 

 

LITERARISCHE KONTRAPUNKTE

Vierzehn Kurztexte von Dietmar Koschier
interpretiert von Elisabeth Strasser

Aus dem "Vorwort von Stefan Starkmeier":

„Inhaltlich geht es in diesen vierzehn vorliegenden Textpaaren – im wahrsten Sinne des Wortes – ‚um Gott und die Welt’: um Lebenssinn, Konsum, Zeitgeschichte, Liebe, Krieg, Bildung, (Aber-)Glaube … Die Themen werden zum Teil ernsthaft, zum Teil witzig-unterhaltsam in den Interpretationen behandelt. Manche der Interpretationen sind und bleiben nahe am Ausgangstext, andere entwickeln sich zu Essays, bei denen der Ausgangstext eher nur mehr als Stichwortgeber wirkt, der dennoch das Zentrum bleibt, das umkreist wird.“